Steiner Military 5x36 (M536) Battle Optic Sight (BOS) in 7,62

Lieferumfang
Das M536 erreichte mich in einer dunklen bedruckten Kartonschachtel, welche direkt aufzeigt, dass man ein „Military Sight“ vor sich liegen hat. Der genaue Inhalt wird dann mittels einem Aufkleber an der Seite klar. Ein Foto mit dem M536 und der Aufdruck „Battle Sight 5x36“ machen klar, hier liegt die zukünftige Optik für mein HK MR308.

Öffnet man den Karton, findet man darin eine zweisprachige Gebrauchsanweisung in Deutsch/Englisch, ein Mikrofasertuch, zwei Inbusschlüssel, eine weitere zweisprachige Anleitung in DIN A4 für die Anwendung der Montage, zwei unterschiedliche Schienen zur Höhenregulierung der Montage und vier Schrauben (je zwei mit unterschiedlichen Längen). Das Wichtigste jedoch ist durch eine Kunststofftüte zwischen zwei Kartonabstandhaltern sicher und gegen Schläge geschützt gelagert – das Battle Optic Sight!

Aus der Verpackung befreit, geht es mir erst einmal um die Haptik. Ich habe schon sehr viel Waffenzubehör in der Hand gehabt, weshalb ich weiß, dass meine Fingerspitzen mir fast immer schon bei der ersten Berührung sagen, ob es sich hier um etwas Wertiges oder Fernost billig Ware handelt. Steiner enttäuscht hier nicht, denn die Gummierung und Metallteile fühlen sich hochwertig und richtig gut an! Kein Grat, kein sich billig anfühlender Gummi oder Kunststoff und ein Gesamtgewicht, dass darauf schließen lässt, dass man hier ein robustes Gerät in den Händen hält.

Ich weiß, der Trend geht immer auf „je leichter desto besser“ doch hier liegt man zuhauf einem Fehler auf. Ein ordentliches Glas muss bauartbedingt Gewicht haben, denn die Physik sowie die Materialien haben ihre Grenzen. Keiner möchte sich auf ein „China-Glas“ verlassen müssen, bei dem die Röhre um Material zu sparen so dünn ist, dass man diese bei einem Stoß verformt – oder – durch billige Kunststoffgläser durchschauen, deren Entwickler nicht einmal den Begriff „Vergütung“ je gehört haben.

Mit von mir gemessenen 597g (inkl. Montage und Schutzdeckel) liegt es für mein Verständnis bei einem normalen Gewicht für eine Optik dieser Bauart, von der man erwartet „gut bis sehr gut“ zu sein. Auch das Design ist auf Höhe der Zeit. Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, dann ist klar „es muss auch gut aussehen“ - das erfüllt das Steiner mit seinem funktional-modernen aber nicht übertrieben-verspieltem Design. Alles schaut gut aus und fühlt sich ebenso gut an, also schaue ich mir die technischen Daten an.

Technische Daten
Ich fange mit dem an, was ich vorab weiß. Ich habe ein 5x36 Glas, also rechne ich die Dämmerungszahl aus, indem ich die Wurzel aus 5x36 (180) ziehe. Als Ergebnis erhalte ich 13,416 was auch Steiner so bei den technischen Daten angibt. Ein Wert der in Relation mit der kompakten Bauweise durchaus als gut einzustufen ist, aber noch viel zu wenig über die restlichen Eigenschaften erzählt.

Bei der Lichtstärke muss erneut der Taschenrechner herhalten und wie ein guter Schütze weiß, ist die Formel hier „Objektivdurchmesser : Vergrößerung zum Quadrat“ (36:5)² = 51,84. Der Wert ist erst einmal der Grundwert ohne die wichtige Berücksichtigung der Vergütung der Gläser, er ist also noch deutlich besser als pur errechnet anhand des Grundwerte. Bedeutet also, dass ich durchaus auch gute Eigenschaften beim Schießen in der Dämmerung erwarten kann, denn Steiner lässt sich erfahrungsgemäß bei der Vergütung die Butter nicht vom Brot nehmen. Klar ist, ich habe hier kein klassisches Zielfernrohr vor mir, welches durch seine schiere Größe schon mit besseren werten glänzt, aber ich habe eine ziemlich kompakte Optik die in Relation zu ähnlichen Produkten mit ihren Werten herausstechen kann.

Der Augenabstand zum Okular beträgt laut Herstellerangaben 63,5 – 89mm und ist somit in einem angenehmen Bereich – Mein Auge bestätigt dies auf 83mm Augenabstand. Weitere wichtige Kenndaten sind der einsetzbare Temperaturbereich von -30°C bis +60°C und die Hoffnung, dass ich das ZF nie annähernd an diese Temperaturen nutzen muss, mir lediglich das Gefühl bleibt es zu können wenn ich wollte. Auch die Dichtheit des Systems ist mit 10m Wassertiefe gegeben, also im Schnitt +1Bar auf den normalen Umgebungsdruck hinzukommend. Gefüllt ist das gute Stück mit Stickstoff, ein Beschlagen der Optik wird so zuverlässig unterbunden.

Die Bemaßung des Geräts beträgt knapp 21cm Gesamtlänge (mit Schutzkappen), hat eine Höhe (mit Montage) von 8,6cm (gemessen am höchsten Punkt, dem Objektivdeckel-Scharniers) und eine Gesamtbreite von etwa 7cm (inklusive dem Spannhebel der Montage). Für mich noch relativ wichtig ist der Abstand unter dem Okular in montiertem Zustand zur Picatinny-Schiene. Hier hat das Steiner BOS noch 1,8cm Platz, es würde mir also noch reichen eine 45° auslagernde Notkimme zu montieren. Sollte dies jedoch nicht reichen, kann ich anhand der zuvor erwähnten, im Lieferumfang enthaltenen Schienen, die Montage um weitere 8mm erhöhen (1. Schiene 3mm, 2. Schiene 5mm). Ich habe also insgesamt genug Möglichkeiten mir das BOS auch montageseitig an meine Bedürfnisse anzupassen, nicht nur was Anbauten angeht, sondern primär in Bezug auf meine bevorzugte Kopfhaltung im Anschlag.

Da ich die neueste Variante des M536 vorliegen habe ist noch ein besonderes Schmankerl verbaut – eine ERA-TAC (Recknagel) Montage. Mit einem seitlichen, nachjustierbaren Schnellspannsystem ausgestattet, lässt die Vorrichtung so ein schnelles und sicheres Fixieren auf einer Picatinny-Montage zu. Die Verarbeitungsqualität und Haltbarkeit der Konstruktion muss nicht weiter angesprochen werden, es ist klar das wir hier ebenfalls top of the Range liegen.

Hier noch zu erwähnen ist die oben auf der Röhre angebrachte Picatinny-Schiene, welche genau vor dem vertikalen Verstellturm sitzt und die Montage eine Mini-Red-Dot-Sights zulässt, welches man für Nahbereichziele auf 25-50m einschießen könnte – praktisch!

Jetzt kann ich es nicht mehr lassen und muss durch das BOS schauen. Bevor ich jedoch normal durchschaue, öffne ich zuerst die Schutzkappen und werfe leicht schräg mit etwas Abstand einen Blick auf das Okular. Hier wird direkt deutlich, dass die Vergütung des Glases sehr hochwertig sein muss. Kein Aufkrisseln der Ränder, scharfe Linien und grün-purpurne Reflektionen zeichnen von der Behandlung. Also nun endlich richtig durchschauen!

Mich hat direkt ein klares Bild erwartet, scharfe Rand-Konturen und ein Absehen in T-Form. Oben ist im Bild auf der Absehenebene noch die Zahl 7,62 erkennen, was mir bestätigt, dass das .308/7,62mm Absehen verbaut ist. Das T-Absehen mit dem Schicken Namen „Steiner Rapid Dot“ gibt mir mit dem Querbalken den Horizont vor, welcher mit dem Mittelpunkt den man auf 100m einschießen sollte, unterbrochen wird. Die Senkrechte Achse mit kleinen Querbalken gibt mir weitere fixe Haltepunkte vor, welche von 200-700m jeweils in 100m Schritten skalieren.

Jetzt mag jemand sicher der Meinung sein, dass eine 7,62x51 Waffe z.B. bei der Bundeswehr eine effektive Kampfentfernung von 800m ausweist und noch deutlich darüber kann. Fakt ist aber, dass wir hier ein „Big Army“ ZF montiert haben mit welchem man schnell seine Ziele aufschalten kann und kein Scharfschützen-Zielfernrohr für den gezielten Einzelschuss auf höchste Entfernungen. Dies verstanden, haben wir für einen guten Preis eine Optik die vom regulären Einsatz im nahen und mittleren Bereich auch Schüsse bis zu 700m abdeckt.

Die Absehenbeleuchtung kommt mit fünf Stufen Tageslicht, drei Stufen Nacht und zwei Stufen für Restlichtverstärker. Alle angesprochenen Stufen sind ausgeklügelt eingestellt, so dass ich das Absehen unter allen erdenkbaren Bedingungen zuverlässig sehen kann.

Mein Sehfeld auf 100m wird mit 6,4 Meter angegeben, was hin kommt, wenn ich auf der 100m Indoor-Bahn liege. Den Verschluss ausgebaut und durch die Seelenachse geschaut stimme ich das BOS auf 100m grob ab um es in die Mitte zu bringen. Den Verschluss eingesetzt und den ersten Schuss brechen lassen schlägt das Projektil auf 8 Uhr tief ein. Anhand der Herstellerangaben habe ich 60MOA (1MOA = 2,9cm auf 100m) Verstellbereich auf den beiden Achsen, sprich 87cm von der Mitte aus in jede Richtung. Ich öffne die Schutzkappen auf den Türmen und klicke anhand meiner Berechnung (Ein Klick macht 1/3 MOA / 0,97cm auf 100m). Zweiter Schuss fleck Mitte! Ein Grinsen zieht sich unweigerlich über mein Gesicht, also schicke ich weitere 4 Schuss Sierra Match hinterher – das Trefferbild kann sich sehen lassen. Eine schöne enge 5er Gruppe mit zwei Einschüssen die sich gegenseitig anschneiden.

Pünktlich zum Wochenende ist die Waffe eingeschossen, ein Schießbefehl für die Standortschießanlage liegt für mich als Reservist in einer RAG vor, also geht es auf die 250m Bahn. Das Wetter spielt nicht wirklich mit, die Finger sind klamm, schummriges Morgenlicht, frostiger Nebel liegt in der Bahn und es sprüht kalter Dunst auf mich herab. Das BOS interessiert dies wenig, kein Beschlagen und ein klares Bild gibt mir das ZF. Die Klappfallscheiben fahren hoch und der Zeigefinger schreit nach Rhythmus. Zuverlässig drücke ich eine Scheibe nach der anderen in die Versenkung und wechsle die Ziele binnen kürzester Zeit zuverlässig durch. Zufriedenheit stellt sich ein - das Steiner M536 bleibt montiert!

Fazit
Das Steiner Battle Optic Sight 5x36 ist eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Lösung zu einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Hierbei ist das ZF ein wahrer Allrounder dessen Einsatzspektrum von der Jagd über das sportliche GK Schießen bis hin zum zuverlässigen Einsatz im Dienstrahmen reicht. Im Vergleich zu anderen Lösungen sehe ich es näher an deutlich teureren Geräten die ein Vielfaches von dem BOS kosten, als an den Mitbewerbern im ähnlichen Preissegment. Für mich, anhand aller gesammelten Erfahrungen und Eindrücke, eine klare Kaufempfehlung die ich hier für die genannten Bereiche und das BOS 5x36 aussprechen kann.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Steiner Military 5x36 Battle Optic Sight (BOS) Kal. 7.62 Steiner Military 5x36 Battle Optic Sight (BOS)...

Lieferzeit auf Anfrage

749,00 € *
Steiner Military 5x36 Battle Optic Sight (BOS) Kal. 5.56 Steiner Military 5x36 Battle Optic Sight (BOS)...

Lieferzeit auf Anfrage

749,00 € *
Steiner Military 3x32 Battle Optic Sight (BOS) Kal. 7.62 Steiner Military 3x32 Battle Optic Sight (BOS)...

Lieferzeit 4 - 7 Werktage

669,00 € * 719,00 € *
Steiner Military 3x32 Battle Optic Sight (BOS) M332 Kal. 5.56 Steiner Military 3x32 Battle Optic Sight (BOS)...

Lieferzeit 4 - 7 Werktage

669,00 € * 719,00 € *